Ich kann nicht glauben, dass der letzte Post fast eine Woche her ist. Das war also die zweite Woche die gleichzeitig fliegt und kriecht. Ich versuche mich nicht in Details zu verlieren, deswegen konzentriere ich mich ein wenig auf das Motto der Woche – Seelenschmeichler.

img_2923
Die Feuerschale

Den Sonntag habe ich komplett mit Freunden aus Citygate verbracht, was fantastisch war! Highlight des Tages war die (spontane während der Predigt) Einladung von Pastor Julian an alle 18-30-jährigen in sein Haus. Siena Frau und er haben Pizza bestellt und die Feuerschale angeheizt, damit wir Marshmallows rösten konnten. Es war wirklich schöne alle kennenzulernen, insbesondere die Haustier-Schlange von Pastor Julian. Leider kann ich zurzeit kein Foto davon bereitstellen, das ich noch darauf warte dieses geschickt zu bekommen, aber es war wunderbar die Schlange zu halten. Da wir alle etwas geräuchert vom Feuer waren ist sie nicht nur munter von einer zur nächsten Person geglitten, sondern hat auch ausgiebig an uns gerochen.
Das war wirklich die Ruhe vor dem Sturm, denn diese Woche hat die Ausbildung wirklich komplett angefangen, da alle Lehrer von den Proben für die Tour zurück waren.

retail-therapy
Wunderbare Second-Hand-Funde und erschwingliche Belohnungen

Das bedeutet, dass der Stundenplan für diese Woche 3 Klassen Ballett beinhaltet (Jeden Tag eine) genauso wie Tanzwissenschaften und einen allgemeinen Teil zum Thema Unterrichten.

Vor uns liegen also lange Tage, was auf der einen Seite toll ist, auf der anderen aber auch sehr erschöpfend, da ich außerdem eine Stunde im Bus pro Strecke verbringe. Deswegen bin ich umso glücklicher, dass ich jetzt ein Second Hand Mountainbike mein nennen kann. Ich bin es allerdings noch nicht wirklich gefahren, da ich noch nach einem (Second Hand) Helm suche und den Sattel etwas höher stellen muss. Ich werde dich also wissen lassen, wie das so geht. Nachdem wir Donnerstag also den spontanen Block zum Unterrichten hatten (wir wurden Mittwoch dazu eingeladen), haben wir beschlossen noch schnell nach Lewisham zu fahren, da ich und zwei andere Mädchen noch das ein oder andere brauchten. Am Ende haben wir nicht nur bekommen was wir wollten, sonder ich  habe wunderbare Schuhe in einem Charityshop gefunden. Und der Tee, den wir uns anschließend gegönnt haben, war nicht nur lecker, sondern auch eine wunderbare Möglichkeit zu einem sehr tiefen und schönen Gespräch.

img_3020
Ein schönes Beet auf dem Weg zu Christ Church Orpington.

Es ist verrückt, dass wir uns erst seit zwei Wochen kennen, uns aber doch schon relativ nahestehen, dadurch, dass wir uns jeden Tag sehen.
Donnerstag war auch der Tag, an dem ich einen Yogakurs in Beckenham besucht habe, der überraschend gut war. Trotzdem ist ein seltsames Gefühl die Jüngste im Raum zu sein, umgeben von Hausfrauen im mittleren Alter und einem Herrn. Insbesondere als die Trainerin und ermutigt hat einzuatmen und laut zu seufzen. Nicht gerade meine liebste Übung, aber erschreckend befreiend. Morgen besuche ich einen weiteren Kurs mit einer anderen Trainieren, mal sehen wie das wird.

Heute war der erste Tage des Community Placement in der Vorschule. Wir haben uns also zuerst in Christ Church Orpington getroffen, haben alles vorbereitet und sind dann losgegangen um 45 Minuten mit 32 3-4-Jährigen zu tanzen. Es war wunderbar und gleichzeitig sehr anstrengend. Ich freue mich auf einen ruhigen und entspannten Tag morgen, da wir (ich und zwei andere Mädchen) am Sonntag beim Celebrate! in Christ Church helfen werden. Ich werde dich wissen lassen wie das so war, sobald ich die Zeit finde. 😉
Alles Liebe,

Linn X

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s